Das natur- genuss-festival* 2016

Wilde Weiden im Stiftungsland

Schwarzbunte Milchkühe grasen friedlich auf saftigen grünen Wiesen – typisch Schleswig-Holstein. Aber das nördlichste Bundesland hat auch seine wilden, ursprünglichen Seiten. Die können Sie am besten in den rund 40 Weidelandschaften der Stiftung Naturschutz - unseren Wilden Weiden - kennen lernen.

Herrliche Landschaften mit seltenen heimischen Tiere und Pflanzen  machen das Stiftungsland mit seinem Wanderwegenetz zum Paradies für Naturfreunde. Hier sieht es hinter jeder Wegbiegung anders aus: offene Grasfluren, Tümpel, Gehölze, glitzernde Seen und knorrige Bäume. Das ist die Vielfalt, die uns Menschen gefällt und für schützenswerte Arten lebensnotwendig ist.

Die Pflege des Stiftungslandes überlassen wir gern unseren vierbeinigen Naturschützern: wilden Pferden, genügsamen Schafen und robusten Rindern. Rund 3.000 Galloways, Highland-Cattles und „Auerochsen“ ziehen in kleinen Herden sommers wie winters durch die Wilden Weiden Schleswig-Holsteins. Sie wissen am Besten, was zu tun ist, um die biologische Vielfalt unserer Gebiete zu erhalten.

Direkte Begegnungen mit unseren robusten Vierbeinern, wie man sie sonst nur von den Almen Bayerns kennt, machen Ihre Tour durch die Wilden Weiden zum besonderen Erlebnis.

So ganz nebenbei verwandeln sich diese “tierischen“ Landschaftspfleger in eine echte Spezialität: Aromatisches Naturschutzfleisch, das – durch unsere Partner-Restaurants köstlich zubereitet – aus dem Stiftungsland ein Genießerland macht.

Ausflugstipps finden Sie unter: www.natur-genuss-festival.de